Sie befinden sich auf der Seite: Unsere Kirche

Eine Oase der Ruhe

Inmitten des alten Bargumer Dorfkerns mit seinen reetgedeckten Friesenhäusern wartet die historische Bargumer Kirche auf Ihren Besuch. Etwas erhöht, umgeben vom gepflegten Friedhof, ist diese kleine Kirche wie eine Oase der Ruhe und der Stille.

Die Kirche geht auf das Jahr 1250 zurück, ihre jetzige spätgotische Form erhielt sie aber wohl im 15. Jahrhundert. Gerade in der Nische um das Taufbecken, die fast so etwas wie eine Kirche innerhalb der Kirche ist, spürt man etwas von dem Alter der Jahrhunderte, die dieses Bauwerk miterlebt hat – und von dem Frieden und der Gelassenheit, die es ausstrahlt.

Eine weitere Besonderheit ist die Deckenbemalung aus dem Jahr 1702. Diese Gemälde stellen die wichtigsten Szenen aus dem Leben Jesu dar, denen jeweils in oft erstaunlicher Weise Geschichten aus dem Alten Testament zugeordnet sind. So stellt diese Decke beinahe so etwas wie einen Grundkurs im christlichen Glauben dar.

Frisch restauriert sind die aus derselben Zeit stammenden Kanzel- und Emporenbilder.

Sie sind herzlich eingeladen, diesen Ort der Stille, des Glaubens und des Gebetes für sich zu entdecken und kennen zu lernen.

In der Zeit von April bis Oktober ist die Kirche täglich von 9.00 bis 17.30 Uhr geöffnet. In den Wintermonaten kann der Schlüssel im Pastorat gegenüber bei Pastor Johannes Steffen abgeholt werden.