Sie befinden sich auf der Seite: Trauung

Unter Gottes Segen

Sie wollen heiraten und wollen dies nicht nur auf dem Standesamt tun, sondern auch kirchlich mit Gottes Segen? Dann können Sie sich im Pastorat melden.

Wann sind Trauungen möglich?

Grundsätzlich ist nach Absprache (fast) jeder Termin möglich. Eine Ausnahme bilden die Sonntage und stillen Feiertage.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Bei einer kirchlichen Trauung müssen beide Ehepartner Mitglied der Kirche sein. Ist nur einer der Partner Mitglied der Kirche, gibt es einen etwas veränderten Traugottesdienst. Die Kirchenmitgliedschaft ist Voraussetzung, weil es die Antwort auf die Traufrage in der Kirche heißt „Ja, mit Gottes Hilfe“, das heißt ein Bekenntnis zu Gott mit einschließt. Natürlich ist ein (Wieder-)Eintritt in die Kirche jederzeit möglich.

Was ist ein Trauspruch?

In der Trauung wird dem Brautpaar ein Spruch aus der Bibel als Trauspruch mit auf den Weg gegeben. Der Trauspruch dient als Lebens, Liebes-- und Glaubensmotto und drückt Gottes Schutz und Zusage und/oder die Liebe der Partner füreinander und/oder einen christlichen Lebensstil oder ähnliches aus. Die Auswahl ist groß, jeder Vers der Bibel steht als potentieller Taufspruch zur Verfügung. Eine Auswahl passender Sprüche finden Sie unter www.trauspruch.de - oder blättern Sie einfach in Ihrer Bibel.

Was ist die Bedeutung des evangelischen Traugottesdienstes?

In der kirchlichen Trauung stellen das Brautpaar sich und seine Ehe unter Gottes Schutz und seinen Segen. Gottes Segen und seine Liebe soll den Eheleuten die Kraft für ihre gegenseitige Liebe geben. Gottes Gnade soll es den Eheleuten ermöglichen, auch gnädig miteinander umzugehen. Das wird dem Brautpaar im Trausegen zugesprochen.

Kontakt
Johannes Steffen
Dörpstraat 39
 Bargum
04672 282
Trausprüche

Nach Trausprüchen können Sie auf der Seite www.trauspruch.de suchen